Persönliche Daten schützen

Mehr Sicherheit für unsere Kunden.

  • Tipps für ein sicheres Passwort
  • WLAN-Modem Sicherheit
  • Informationen zu PIN & PUK
Persönliche Daten schützen

Tipps für ein sicheres Passwort

Schützen Sie Ihre persönlichen Daten mit einem sicheren Passwort

Passwort ist nicht gleich Passwort. Kurze & unkomplizierte Passwörter bieten nur geringen Schutz und können meist von Kriminellen mit speziellen Programmen innerhalb von Sekunden geknackt werden.

Beachten Sie daher folgende Grundregeln:

  • Ihr Passwort sollte aus mindestens 8 und maximal 15 Zeichen bestehen. Ideal ist eine Kombination aus Buchstaben, Ziffern und Sonderzeichen. Wenn dabei Groß- und Kleinschreibung gewechselt wird, ist das Passwort noch sicherer.

  • Verwenden Sie auf keinen Fall den eigenen Namen, auch nicht als Bestandteil. Auch “Tricks” wie den Namen rückwärts zu notieren oder die Reihenfolge von Vor- und Nachnamen zu vertauschen sollte vermieden werden. Vermeiden Sie auch Passworter wie „Test“oder „Passwort“. Außerdem sollten Sie in jedem Fall auch von Haustiernamen, Geburtsdaten, Namen eines Familienmitgliedes, aufeinanderfolgende Zeichen wie »abcdef« oder »12345« etc. absehen, da diese sehr einfach zu recherchieren sind.

  • Ein Passwort muss auch wirklich geheim bleiben. Speichern Sie Kennungen und Passwörter grundsätzlich nie unverschlüsselt auf Ihrem Rechner ab. Schreiben Sie kein Passwort auf und vermeiden Sie auch die automatische Speicherung Ihrer Kennwörter durch den Browser. 

  • Im Idealfall wechseln Sie Ihr Passwort regelmäßig und verwenden für verschiedene Zugänge immer unterschiedliche Passwörter.

 

Mehr Sicherheit für Ihr WLAN

Als WLAN (Wireless-Local Area Network) wird ein drahtloses Funknetz bezeichnet, welches den Zugang zum Internet ohne direkte Kabelverbindung zum Modem ermöglicht.

Damit können Sie sich mit Ihrem Laptop frei im Haus bewegen und währenddessen uneingeschränkt im World Wide Web surfen.

WLAN ist praktisch und sicher - wenn man ein paar Kleinigkeiten beachtet. Zum Beispiel empfiehlt es sich, Ihr persönliches WLAN-Netz zu benennen, mit einem Passwort zu schützen und dieses regelmäßig zu ändern.
 
Legen Sie daher bei der Konfiguration Ihres WLAN-Zugangs größten Wert auf Sicherheit.

So schützen Sie Ihren WLAN-Zugang

Verschlüsselung aktivieren:

Aktivieren Sie unbedingt die Verschlüsselung in Ihrem WLAN-Netzwerk. Verwenden Sie bitte immer eine WPA- bzw. WPA2- (Wi-Fi Protected Access) anstatt der schon älteren WEP-Verschlüsselung.

Ersetzen Sie bitte auch den voreingestellten Netzwerknamen sowie das Netzwerksicherheitsschlüssel (WPA-Schlüssel) des Herstellers.

Der Netzwerknamen sollte von Ihnen unter mehreren zur Auswahl stehenden Netzwerknamen leicht wiedererkannt werden können.

Der Netzwerksicherheitsschlüssel ist idealerweise eine Kombination aus Groß- und Kleinbuchstaben, in Verbindung mit unterschiedlichen Ziffern.

Bestens geschützt - mit Ihrem Kundenkennwort

Ihr Kundenkennwort dient dazu, Sie ohne Personalausweis identifizieren zu können und ist mit Ihrer Unterschrift gleichzusetzen.

Viele Services im online Kundenbereich „Mein A1“ sind zusätzlich mit der Eingabe Ihres Kundenkennworts geschützt. So stellen wir sicher, dass auch wirklich nur berechtigte Personen auf persönliche Informationen zugreifen können.

Auch an unserer A1 Serviceline sind Ihre persönlichen Informationen nur nach Bekanntgabe Ihres Kundenkennworts abrufbar.

Bitte geben Sie Ihr A1 Kundenkennwort an niemanden weiter, es dient Ihrer Sicherheit!

PIN

Ein PIN (Personal Identification Number) schützt Ihr Gerät vor dem Zugriff unbefugter Personen - auch bei Verlust bzw. Diebstahl.

Regeln zum sicheren Umgang mit Ihrem PIN-Code

  • Wählen Sie keinen PIN-Code aus, der aus Ihren Daten ableitbar ist (z.B. Geburtstag Geburtsjahr, Postleitzahl etc.).
  • Vermeiden Sie einfache Zahlenfolgen.
  • Wählen Sie nie Ihren Bankomat- oder Kreditkarten-Code als PIN-Code für Ihr Handy aus.
  • Vermeiden Sie einfache Zahlenfolgen.
  • Schreiben Sie Ihren PIN-Code nicht auf.
  • Bewahren Sie den PIN/PUK-Brief, den Sie von uns bekommen haben, sicher auf.

So ändern Sie Ihre PIN

1. Tippen Sie **04*bisherige PIN*neue PIN*neue PIN# in Ihr Handy oder Tablet ein.

 

Beispiel:
Sie haben als bisherigen PIN 1234 und möchten diesen auf 9738 ändern. Tippen Sie folgende Ziffern ein: **04*1234*9738*9738#

 

2. Drücken Sie dann die Taste für den Verbindungsaufbau.

3. Fertig!

PUK

PUK bedeutet Personal Unblocking Key.

Wenn Sie Ihren PIN-Code dreimal falsch eingeben, wird Ihre SIM-Karte gesperrt.

Um Ihre SIM-Karte wieder zu entsperren, benötigen Sie Ihren PUK-Code, den Sie hier online einsehen können oder in Ihrem PIN/PUK-Brief finden.

Geben Sie Ihren PUK-Code 10 Mal falsch ein, wird Ihre SIM-Karte endgültig gesperrt. Doch keine Sorge: Sie können Ihre SIM-Karte in diesem Fall in einem unserer A1 Shops austauschen lassen.

 

Tipp:

Sichern Sie von Zeit zu Zeit die Kontaktdaten, die sich auf Ihrer SIM-Karte befinden, auch anderweitig ab.