Klipp Frisör

KLIPP Frisör

Mobile Unterstützung für den Außendienst

„Wir hatten unterschiedliche Smartphones und Laptops mit UMTS-Datensticks im Einsatz – das wollten wir optimieren. Andreas Lanzl, IT-Leiter KLIPP

Mit dem Konzept „Hohe Qualität der Dienstleistung zu einem guten Preis — in sympathischer Wohlfühlatmosphäre“ spricht KLIPP über 1,3 Millionen Kunden im Jahr an. Die Positionierung als „unser Frisör“ betont, dass KLIPP besonderen Wert auf die Familie legt. Die bekannteste Frisörmarke Österreichs steht für fachliche Kompetenz und optimale Qualität in der Beratung. Nicht ohne Grund besuchen KLIPP-Mitarbeiterinnen und -mitarbeiter österreichweit neben den üblichen Salonschulungen auch noch Fachseminare in der firmeneigenen KLIPP Akademie.

Aufgabe: Mobiles Büro
Die Salons werden von Regionalmanagern betreut. „Wir wollten sie mit einer optimalen mobilen Kommunikationslösung unterstützen“, sagt IT-Leiter Andreas Lanzl. „Wir hatten unterschiedliche Smartphones und Laptops mit UMTS-Datensticks im Einsatz – das wollten wir harmonisieren.“ Die neuen Geräte sollten die IT administrativ weniger belasten, hohe Sicherheitsstandards und eine rasche Akzeptanz bei den Usern aufweisen. Mit A1 BlackBerry Enterprise Server (BES) nutzen jetzt alle Regionalmanager und Führungskräfte eine optimale mobile Kommunikationslösung: Über ihre Smartphones halten sie Kontakt mit der Zentrale, verschicken und empfangen E-Mails, laden Besprechungsprotokolle oder Schulungsunterlagen herunter. „Wir haben uns für ein einheitliches Gerät für alle entschieden: das BlackBerry Torch“, sagt Lanzl. „Das Gerät mit QWERTZ-Tastatur und Touchscreen-Display hilft uns flexibel zu bleiben.“ 

Die Lösung: A1 BlackBerry Enterprise Server
Regionalmanager und Führungskräfte von KLIPP nutzen BlackBerry Enterprise Server. So können sie immer E-Mails empfangen, Besprechungsprotokolle und Schulungsunterlagen herunterladen und ihre Kalender aktualisieren.

Eingesetztes Service