02.02.2017

Safer Internet Day 2017 am „A1 Internet für Alle“-Campus: Superheroes, Snapchat und Security

Am 07. Februar 2017 findet der internationale Safer Internet Day statt. Der Schwerpunkt liegt dieses Jahr auf einem „besseren Internet für Kinder und Jugendliche“. Als langjähriger Saferinternet.at-Kooperationspartner unterstützt A1 auch 2017 wieder den Safer Internet Day mit einem großen Sicherheits-Special für Kinder, Jugendliche und Eltern am A1 Internet für Alle Campus in Wien, in der Engerthstraße 169, 1020 Wien.

Sicherheits-Comics & Sicherheitsrallye am Safer Internet Day

Im Rahmen des Vormittagsprogrammes von 9 bis12 Uhr setzt das medienpädagogische Team einen kreativen Schwerpunkt zum Thema „Sicherheit“. Mit Hilfe eines Films und einer anschließenden Diskussion erarbeiten die Kinder gemeinsam die wichtigsten Sicherheitstipps. Im Anschluss daran wird ein Comic erstellt und mit dem Online-Programm pixton.com gestalten sie ihre eigenen Internet Superheroes, die die Kinder vor den Gefahren im Netz beschützen.

Im Nachmittagsprogramm wird von 14 bis 17 Uhr eine spannende „Sicherheits-Rallye“ mit verschiedenen Aufgaben zum Thema „Sicherheit – Gemeinsam für ein besseres Internet!“ veranstaltet. Die Kinder im Alter von 7-14 Jahre versuchen in mehreren Stationen, die Aufgaben im Team zu lösen: So werden etwa in der Zivilcourage-Station im eigenen GreenRoom spontane digitale Zivilcourage-Spots aufgenommen. Die Kinder bekommen ein Setting vorgegeben, wie z.B. ein verletzendes Snapchat–Video, das einen Mitschüler in einer peinlichen Situation zeigt und nehmen dann einen Spot auf, in dem sie spontane Handlungsmöglichkeiten vorschlagen. In der Wann-Ist-Schluss-Station werden wiederum negative Kommentare und Posts ausgedruckt und von den Kindern nach ihrer persönlichen Verletzungsgrenze geordnet. Und in der Standbild-Station zu Cyber-Mobbing sollen Kinder zum Thema WhatsApp-Konflikte Situationen szenisch nachstellen und reflektieren. Auf die Gewinner warten tolle Preise!

Sicherheits-Schwerpunkt für Schulklassen im Februar

Am Vormittag wird im Safer Internet Monat Februar in den Schulworkshops ein zusätzlicher Schwerpunkt zum Thema „Sicherheit“ gesetzt: Mit Hilfe eines Films und einer anschließenden Diskussion erarbeiten die Kinder gemeinsam die wichtigsten 5 Sicherheitstipps. Um die Sicherheitskompetenz der SchülerInnen zu stärken, wurde auch ein neuer Workshop zum Thema: „Was glaub ich dem Internet? Online-Quellen kritisch bewerten“ ins Workshop-Programm für Schulen aufgenommen. Darin lernen die 10-14Jährigen verlässliche von unglaubwürdigen Internet-Quellen zu unterscheiden und Falschmeldungen zu enttarnen sowie über die Verhaltensformen im Netz nachzudenken.

Spielerisch lernen im offenen Nachmittagsbetrieb

Der offene Nachmittagsbetrieb am Campus setzt nicht nur am Safer Internet Day sondern den ganzen Monat Februar über auf Kreativität und Sicherheit. Jeweils von 14 bis 18 Uhr haben Kids und Jugendliche zwischen 7 und 14 Jahren die Möglichkeit, in unterschiedlichen Programmpunkten das Thema Sicherheit spielerisch zu erarbeiten.

Dabei geht es um Themen wie den Schutz von persönlichen Daten und dem eigenen Internetprofil sowie dem Umgang mit In-App-Käufen. Es geht aber auch um Aufklärung darüber, dass man nicht alles glauben kann, was im Netz steht. Gemeinsam werden Handlungsmöglichkeiten erarbeitet und die Kinder bekommen Tipps, wohin man sich wenden kann, wenn einem in der virtuellen Welt etwas komisch vorkommt oder über andere schlecht gesprochen wird.

Infos und Anmeldung unter www.a1internetfueralle.at

Presse-
kontakt

Mehr Infos

Presse-
kontakt

Mehr Infos