A1 Start Up Inititative

A1 Startup Initiative

Wir fördern innovative Jungunternehmen

Österreichs Wirtschaft lebt von mutigen Visionären, die die Zukunft aktiv gestalten wollen. Denn Startup Förderung bringt Mehrwert: Würde man die Gründungsaktivität um 2 Prozent steigern, würde das bis 2024 eine Mehrbeschäftigung von 294.000 Personen bewirken.

Die A1 Startup Initiative setzt es sich daher zum Ziel, jungen Unternehmern bei den ersten Schritten in die Selbstständigkeit zur Seite zu stehen und mit Know-how in unternehmerischen Disziplinen zu unterstützen. Innovative Geschäftsideen spielen aber auch im sozialen Bereich eine bedeutende Rolle. Deshalb fördern wir auch Social Entrepreneurs bei ihren ersten Schritten in die Selbstständigkeit.

Junge österreichische Unternehmer beweisen mit ihren Startup-Ideen Innovationskraft und Gestaltungswillen. Österreichs Wirtschaft lebt von mutigen Visionären, welche die Zukunft aktiv gestalten wollen.

 

Alle öffnen
Infos zur A1 Startup Initiative

Junge österreichische Unternehmer beweisen mit ihren Startup-Ideen Innovationskraft und Gestaltungswillen. Wir unterstützen sie dabei: Seit 2011 haben ausgewählte Unternehmensgründer die Chance, ein Jahr lang im A1 Startup Campus ein eigens eingerichtetes Startup Büro mit kompletter Infrastruktur zu nutzen. Darüber hinaus profitieren die jungen Geschäftsleute vom umfangreichen Know-how bei A1, von Marketing- und Verkauf über technische und rechtliche Belange bis zum  Controlling.

Sie haben Interesse? Bewerben Sie sich beim „A1 futurezone-Award“. Der Start der Bewerbungsfrist wird rechtzeitig bekannt geben. Der „A1 futurezone-Award“ wird im November vergeben.

Drei Jungunternehmen

Derzeit erhalten drei Jungunternehmen diese Unterstützung:

  • DefectRadar, ein innovatives Baumängelmanagement-System
  • DoubleJack, ein Rechnungsarchivierungssystem, und
  • Flatout-Technologies, ein Smart Home Betriebssteuersystem.

Kontakt

Sie haben Fragen? Sie interessieren sich für die Startup Förderung?
Für weitere Informationen oder Fragen steht Ihnen Philipp Rüf als Ansprechperson gerne zur Verfügung.

Startups bei A1

Diese Startups haben uns überzeugt. Sie nutzen zur Zeit Büros mit kompletter Infrastruktur am A1 Startup Campus in der Oberen Donaustraße und profitieren vom Know-how der A1 Experten: Vom Marketing-Konzept bis hin zu Vertriebsansätzen.

DefectRadar

Das innovative Baumängelmanagement-System des jungen Entrepreneurs Domagoj Dolinsek konnte sich bei der 1. Startup Initiative im März 2012 gegen seine Mitbewerber durchsetzen. Die Geschäftsidee: Die „DefectRadar Smartphone- bzw. Tablet-App“ für Architekten, Ingenieure, Facility Manager macht es möglich, Mängel bei Bauprojekten direkt bei der Begehung in einem Interface – in Bild, Ton und Text - zu erfassen und direkt an alle Projektbeteiligten weiter zu geben.
DefectRadar startete nach einer Testphase mit Mitte 2013 in den Markt und zog 2012 als erstes Startup in den A1 Campus ein. A1 verlängerte die Unterstützung um ein weiteres Jahr.

Mehr über DefectRadar: www.defectradar.com

DoubleJack

www.doublejack.at hilft, Rechnungen zu archivieren, um Garantieansprüche fristgerecht wahrzunehmen. Diese Idee überzeugte im Auswahlprozess. Als Top Startup 2013 erhält DoubleJack aktive Unterstützung von A1 und nützt die Büroräumlichkeiten am A1 Startup Campus in der Oberen Donaustraße in Wien. futurezone.at begleitet DoubleJack in Form von Erfolgsberichten.

DoubleJack finden Sie unter www.doublejack.at 

Flatout-Technologies

Flatout-Technologies gewann mit ihrem Smart Home Betriebssteuersystem 2013 einen Sonderpreis. Das 10 Personen-Team hat im Lauf von 2 Jahren ein Betriebssystem entwickelt, mit dem sich alle Geräte zu Hause bequem über das Handy steuern lassen. Eine Geschäftsidee, die Expertenjury und Publikum überzeugte und A1 Startup Support erhält.

Mehr über Flatout-Technologies finden Sie unter www.flatout-technologies.com

Social Entrepreneurs

Innovatives Unternehmertum ergänzt sich aber auch mit sozialen Zielen. A1 unterstützt Social Entrepreneurs in unterschiedlicher Form.

Social Impact Award

A1 ist einer der Hauptpartner des Social Impact Award. Der Social Impact Award begleitet Studierende von der Ideenfindung bis zur Formulierung eines Umsetzungsplans und ist damit weit mehr als eine Prämierung guter Ideen. Bildungsangebote, der Zugang zu einem Netzwerk aus Peers und Experten und aktiver Support begleiten Studierende auf ihrem Weg von der Vision einer sozialeren Welt zum Sozialunternehmertum mit Geschäftsplan, Produktmarketing und der Möglichkeit sich selbst und ihre MitarbeiterInnen finanziell erhalten zu können. Mehr über den Social Impact Award finden Sie unter socialimpactaward.at.

Specialisterne

A1 fördert Social Entrepreneurs aber auch direkt. Zurzeit den Verein Specialisterne, der sich der Aufgabe widmet, Menschen aus dem Autismus-Spektrum in den Arbeitsmarkt zu integrieren und für alle Beteiligten einen Mehrwert zu schaffen. Gegründet in Dänemark ist der Verein bereits in vielen Ländern aktiv. In Österreich befindet sich „Specialisterne“ derzeit noch im Aufbau. A1 hilft bei der Büroeinrichtung, aber auch durch einen kontinuierlichen Know-how-Transfer aus unterschiedlichsten Fachbereichen. Darüber hinaus vergibt A1 Praktikumsplätze an Menschen mit autistischer Wahrnehmung. Mehr über Specialsterne erfahren Sie unter specialisterne.at.


A1 Support Community A1 Blog A1 Facebook Page @A1Telekom A1 YouTube Channel A1 auf Google+