Placeholder

Vernetzung

Digitalisierung für mehr Menschlichkeit in der Pflege

  • Vorheriger
  • Artikel
Placeholder

Vernetzung

Das Internet der Straße

  • Nächster
  • Artikel

Lesedauer

4 Minuten

Vernetzung

Business-Internet bringt’s

Worin liegen nun aber die konkreten Vorteile eines Business-Internetanschlusses? Eine Checkliste soll Ihnen dabei helfen!

Business-Kunden brauchen meist mehr als nur einfach schnelles Internet. Doch welche Vorteile hat ein gewerblicher Internetanschluss für Geschäftskunden wirklich? Mit Checkliste!

Internetanschluss ist doch gleich Internetanschluss, oder? Weit gefehlt! Tatsächlich unterscheiden sich simple Anschlüsse für Privatkunden deutlich von professionellen Angeboten für Geschäftskunden, und das gilt keineswegs nur für Geschwindigkeit und Bandbreite. Dass Privat-Internet immer noch in vielen Unternehmen zum Einsatz kommt – mit allen entsprechenden Nachteilen und Problemen –, ist jedoch eine Tatsache, und es gibt eigentlich nur eine Erklärung dafür: mangelnde Information. Doch spätestens wenn die Unternehmensgröße oder die Anforderungen wachsen, ist die Zeit für einen geeigneten Internetanschluss gekommen. Was zu der Frage führt: Woran erkennt man, ob ein Unternehmen einen Geschäftskunden-Anschluss benötigt? Ein erster Anhaltspunkt ist folgende Checkliste:

 

Checkliste als Orientierungshilfe

Gehen Sie einfach folgende Fragen durch und versuchen Sie, ehrliche Antworten darauf zu finden:

  • Wie viele Mitarbeiter nutzen den Internetanschluss?
  • Wie schlimm sind die Konsequenzen, wenn mein Anschluss einmal ausfällt?
  • Wie sensibel sind die Daten, die ich übermitteln will?
  • Werden Dienste selbst gehostet?
  • Wie stark beanspruche ich meine Upload-Bandbreite im Vergleich zum Download?
  • Benötige ich eine feste IP-Adresse (oder einen ganzen IP-Bereich!)?

Diese Liste – ohne Anspruch auf Vollständigkeit – zeigt ganz klar: Geschäftskunden-Anschlüsse sind durchaus auch für kleinere Unternehmen ein Thema. Selbst Einzelunternehmer sollten sich vor der Frage nicht fürchten. Gerade in ihrem Fall kann ein Ausfall der Online-Verbindung nämlich besonders schwer wiegen. Der Verlust eines wichtigen Auftrags stellt ja naturgemäß gerade für Kleinunternehmen eine Existenzfrage dar. Worin liegen nun aber die konkreten Vorteile eines Business-Internetanschlusses?

Für Unternehmen, die wirklich professionell arbeiten wollen, halten Geschäftskunden-Anschlüsse oft auch noch besondere Business-Features bereit.

Business-Service und fixe IP

Die Uhr tickt, die Schweißperlen fließen, das Unternehmen steht still – ein No-go. Während die Störungsbehebung eines privaten Internetanschlusses schon einmal mehrere Stunden oder sogar Tage dauern kann, macht ein Geschäftskunden-Anschluss in puncto Verfügbarkeit den Unterschied. Die Störungsbehebung wird bevorzugt und innerhalb eines sehr kurzen Zeitraums durchgeführt, zudem wird auch noch ein bestimmter jährlicher Prozentsatz an Internetverfügbarkeit garantiert. Unternehmer sind mit einem entsprechenden Business-Service auf der sicheren Seite.

Ein anderer wichtiger Aspekt betrifft die sogenannten Internetprotokoll- oder IP-Adressen. Während Privatnutzer von den meisten Anbietern laufend neue Adressen zugewiesen bekommen, ist diese Variante für Firmen – erst recht, wenn diese einen eigenen Server betreiben – keine Option. Die dann eingesetzte Dynamic-DNS-Technik zur Änderung der jeweiligen Domaineinträge kann sich nämlich in der Praxis als störanfällig und langsam erweisen. Die Abhilfe ist eine fixe IP-Adresse, unter der der Server von außen erreichbar ist. Auch in so einem Fall ist ein Internetanschluss für Geschäftskunden die erste Wahl.

 

Aussetzer und sensible Daten

Wer kennt das nicht: In Stoßzeiten kann es bei privaten IP-Telefonaten immer wieder einmal zu unangenehmen Aussetzern oder Tonstörungen (sogenannten Audio-Artefakten) kommen. Das kann schnell äußerst unprofessionell wirken und ist für ein Unternehmen meist nicht akzeptabel. Die Ursache dafür ist auch darin zu suchen, dass Nutzer mit privatem Internetanschluss für ihren niedrigen Tarif meist in Kauf nehmen, keinen Einfluss auf das Routing zu haben, also darauf, über welche Knotenpunkte und mit welcher Priorität ihre (oftmals sensiblen) Daten laufen, was wiederum Zeit kosten kann. Business-Internet schafft hier mit virtuellen privaten Netzwerken (VPNs), in denen Daten über einen vordefinierten Weg geroutet werden, Abhilfe. Dies ermöglicht zum Einen den sicheren Zugriff auf Daten im Firmennetzwerk und erlaubt andererseits Prioritäten festzusetzen, sodass z.B. IP-Telefonate priorisiert und somit ungestört sowie unterbrechungsfrei geführt werden können.

 

Exklusive Business-Features

Für Unternehmen, die wirklich professionell arbeiten wollen, halten Geschäftskunden-Anschlüsse oft auch noch besondere Business-Features bereit. Beispielsweise inkludiertes WLAN und die Möglichkeit, dieses mit Split-WLAN auch für Kunden und Gäste zu öffnen. Wer noch keine eigene Internetseite hat, wird vielleicht Angebote mit Domainadressen und entsprechendem Webspace interessant finden. Zusatzangebote mit besonders hohen Bandbreiten oder sogar Standleitungen runden oftmals das Angebot ab.

Am Ende des Tages gilt die einfache Faustregel: Je mehr Mitarbeiter ein Unternehmen hat, je mehr Dienste selbst gehostet werden und je wichtiger hohe Verfügbarkeit ist, desto eher bietet sich ein Internetanschluss für Geschäftskunden an.

Alles über das A1 Business Internet erfahren Sie hier.

 

Holen Sie sich jetzt das Gratis-Whitepaper zum Arbeitsplatz der Zukunft und neue Arbeitsweisen.

Artikelübersicht