Placeholder

Events

Der digitale Eis-Greißler

  • Vorheriger
  • Artikel
Placeholder

Events

A1 Connect Business: Eventreihe zur Digitalisierung von KMUs und EPUs von A1

  • Nächster
  • Artikel

Lesedauer

5 Minuten

Events

Gemeinsam stärker aus der Krise mit A1 Connect Business

Mit der Veranstaltungsreihe A1 Connect Business haben wir es uns zum Ziel gesetzt, die Bedürfnisse von Selbständigen, kleinen und mittelständischen Unternehmen in den Fokus zu stellen.

Die erste virtuelle A1 Connect Business Veranstaltung stand ganz im Zeichen der aktuellen Herausforderungen durch COVID-19. Aktuelle Studien zeigen: Die vergangenen Wochen haben große Veränderungen mit sich gebracht – für unsere Wirtschaft und unsere Gesellschaft. Genau hier zeigt die Digitalisierung ihre enorme Relevanz für alle. Besonders EPUs und KMUs mussten sich massiv transfomieren und lernen, die Möglichkeiten bestmöglich auszuschöpfen. A1 unterstützt dabei.

Die Corona Pandemie hat in Österreich einen Ausnahmezustand hervorgerufen: Von heute auf morgen hat sich unser Leben verändert. Home Office und Social Distancing standen auf einmal an der Tagesordnung. Geschäftsmodelle und –strategien mussten neu gedacht werden. Jedoch war nicht jedes Unternehmen dazu in der Lage, das Business neu zu erfinden. Und viele Betriebe müssen mit massiven wirtschaftlichen Folgen rechnen. Bei der A1 Connect Business Veranstaltung stand im Fokus, positive Chancen aus der Krise zu nutzen. Wirtschaftsprognosen wurden dafür ebenso wie Erfahrungen anderer Kunden und Tipps von Digitalisierungsexperten unter den teilnehmenden KundInnen geteilt:

  • Einschätzungen zum Wirtschaftswachstum in Österreich pendeln sich bei ca. -5% bis -7% für das Jahr 2020 ein.
  • Trotz Aufhebung der meisten Lockdown Maßnahmen ist das BIP ~10% unter Vorjahrsniveau.
  • Gemäß WiFo und A1 Netznutzungsdaten sind kleine österreichische Unternehmen überproportional betroffen.
  • Besonders Hotellerie und Gastronomie waren und sind vom enormen Einfluss des Corona Lockdowns betroffen. Während Branchen im Gesundheitswesen und der Sozialen Arbeit die Krise gut überstanden haben.
  • Rund 100.000 Einzel- und Kleinstunternehmen sind stark bis massiv von der Krise betroffen - bei Großunternehmen sind es rund 400. (vgl. WiFo Studie)
  • 16% der ÖsterreicherInnen haben ihren Arbeitsplatz verloren oder mussten in den Zwangsurlaub. (vgl. GfK Covid-19 Consumer Pulse AT)
  • Allerdings: Österreicher blicken optimistischer in die Zukunft als noch zu Beginn der Krise.

 

Remote ist hier, um zu bleiben

  • Es stellt sich heraus, dass viele persönliche Treffen nicht unbedingt persönlich stattfinden müssen - dies wird die neue Realität sein. Weniger direkte Treffen bedeutet auch weniger Büroflächen und somit Kosteneinsparungen.
  • Bis 2025 sollen 75% der MitarbeiterInnen permanent im Home Office arbeiten. (vgl. Tata Consultancy Services) Damit gehen auch ein sicheres IT Equipment und bessere Breitband Konnektivität einher.
  • Investitionen in Home Office Equipment sind jetzt notwendig, um bei einer zweiten Welle gerüstet zu sein. (vgl. GlobalData)

 

Wie unterstützt A1 Unternehmen bei der Digitalisierung?

Natascha Kantauer-Gansch, A1 CCO Consumer, und Herbert Hamp, A1 Small Business Sales, betonten in ihren Begrüßungsworten im Webinar unisono, dass der Austausch zwischen Unternehmen ähnlich wichtig sei wie die Kompetenz im Business und das konsequente Verfolgen der eigenen Idee. "KMUs sollen sich in erster Linie auf ihr eigenes Geschäft konzentrieren und nicht auf die IT. Da übernehmen wir," Hamp.

Ein wichtiger Einflussfaktor für den Erfolg sind auch starke Partnerschaften und Geschäftsbeziehungen, in denen der Austausch untereinander stattfindet. "Wir haben als A1 eine klare Vision: Empowering Digital Business. Wir möchten Sie bei Ihrer Digitalisierung unterstützen und Ihr starker Partner sein."

Nach diesem interessanten Impuls erzählte Kundin Raffaela Rattinger von Wunderwald ihre Story, wie sie dank Social Media es aus der Krise geschafft hat. Alex Möshlinger-Neulinger von mediumrare gab Praxibeispiele und konkrete Tipps, wie Unternehmen die digitale Transformation meistern können. Das bewusste Tun steht dabei im Vordergrund:

  • Bewusst neue Wege zu nutzen, Dinge einfach zu machen und sich auch Hilfe zu holen (Partner, Lieferdienste, Plattformen…).
  • Bewusst beobachten und zuhören, eigene Stärken nutzen, Produkte / Services anpassen.
  • Mitarbeitern vertrauen, Kreativität und Verantwortung zeigen, Home Office anbieten, "echtes" Mitgefühl zeigen.
  • Örtlich/zeitlich/physisch/digital/intern/exten ausprobieren & lernen: Was lief gut, was sollten wir verbessern?
Schadsoftware auf dem Laptop

Gestalten Sie die Zukunft Ihres Unternehmens nachhaltig. Wir helfen Ihnen beim Durchstarten.

Krise als Chance nutzen

Die Krise brachte KMUs dazu, neue Absatzmärkte zu erschließen. Aus dieser starken Energie heraus entstanden neue Ideen, die online verlagert wurden. Neue Kontakt- und Lieferwege wurden geschaffen durch die Nutzung von Social Media und die Hilfe von Partnern, Lieferdiensten oder Plattformen. Auch durch das Beobachten und Zuhören von Zielgruppen konnten Produkte und Services angepasst werden. Unsere Kundenstories verraten alle Key Messages, die es braucht, um neu durchzustarten:

Artikelübersicht