Placeholder

Digitale Zukunft

IoT Lab: Forschen für die Zukunft

  • Vorheriger
  • Artikel
Placeholder

Digitale Zukunft

Smart Healthcare: Wenn jede Sekunde zählt

  • Nächster
  • Artikel

Lesedauer

3 Minuten

Digitale Zukunft

Faktencheck: 5 Antworten zu 5G

Für einen Laien: Was bedeutet der Sprung von 4G auf 5G technologisch?

Das 5G-Netz steht für höhere Datenraten, kürzere Latenzzeiten, höhere Kapazität im Netz, höhere Systemeffizienz und geringeren Stromverbrauch und wurde für datenintensive und zeitkritische Anwendungen konzipiert. Durch die revolutionären Verbesserungen der Netzperformance von 5G werden Anwendungen möglich, die bisher nicht denkbar waren. Aufgrund der extrem niedrigen Latenzzeiten von 1 Millisekunde und hohen Datenraten bis zu 10 Gbit/s wird Echtzeitkommunikation zwischen mobilen Geräten zum ersten Mal so richtig möglich. Automatisiertes Fahren, digitale Medizin und intelligente Fabriken sind Beispiele dafür, dass die Vernetzung von Geräten immer mehr Einzug in Wirtschaft, Industrie und unser tägliches Leben halten wird.

1. Wann gibt es das 5G-Netz von A1?

Mit der Frequenzauktion ist der Startschuss zum 5Giganetz gefallen und die Aufrüstung der Mobilfunkstationen ist bereits in vollem Gange. A1 hat das beste Frequenzpaket mit dem größten Spektrum ersteigert. Anfang 2020 startet A1 mit dem kommerziellen Betrieb. Zur Zeit haben 90% aller Gemeinden einen oder mehrere Glasfaser-Zugangspunkte. 5G Netze bauen auf das Glasfasernetz auf und stellen den nächsten großen Schritt im Ausbau der digitalen Infrastruktur dar. Dazu zählen natürlich auch die entlegenen ländlichen Gebiete.

2. Werden auch Privatkunden von 5G profitieren?

 

VIDEO: Die Zukunft der Mobilität

Durch die hohe Datenrate bis zu 10 Gigabit in der Sekunde werden auch für den Privatanwender bisher undenkbare Anwendungen möglich. 5G wird die Art und Weise unseres Medienkonsums ändern. Augmented Reality, Echtzeit-Spiele oder Videoanrufe mit vielen Personen gleichzeitig sind hier nur einige Beispiele. 5G wird durch das IoT unseren Alltag komfortabler und sicherer gestalten. Smart Homes vereinfachen das Leben und machen die Digitalisierung in den eigenen vier Wänden erlebbar. So sorgen beispielsweise altersgerechte Assistenzsysteme für einen unabhängigen Alltag. Ab 2020 werden die Netze entsprechend ausgebaut und ausreichend Smartphones und Devices am Markt sein, welche die neue Mobilfunktechnologie tatsächlich nutzen und den Kunden einen deutlichen Mehrwert bieten.

3. Was sind die spannendsten Anwendungen der 5G-Zukunft?

Das 5G-Netz wird ganze Städte intelligent vernetzen und „smart“ machen.

5G wird den nächsten Schub in der digitalen Transformation von Unternehmen bringen. Die geringe Latenzzeit von 5G wird einen großen Einfluss auf die Mobilität der Zukunft, beispielsweise auf autonomes Fahren haben, auch zeitkritische Prozesssteuerungen in der Industrie werden durch 5G ermöglicht. Darüber hinaus wird das 5G-Netz ganze Städte intelligent vernetzen und smart machen. Gemeinsam mit Gemeinden haben wir hier innovative Lösungen in den Bereichen Licht, Verkehr und Parken entwickelt.

4. Was sind die Auswirkungen für die Industrie?

 

VIDEO: so wird die Arbeit für uns Menschen einfacher und sicherer. #A1SmartMachines

A1 hat bereits mehr als 500 IoT-Projekte umgesetzt. Diese reichen von vernetzen Güterzügen der ÖBB Rail Cargo, für die eine eigene Telematik-Lösung implementiert wurde bis hin zu Fleet Management Lösungen für Baumaschinen, die rund um die Uhr über Auslastung, Wartung und Standorte informieren. Darüber hinaus sind intelligente und vernetzte Systeme auch die Basis für Anwendungen der Industrie 4.0. In der Fabrik der Zukunft ermöglichen vernetzte Maschinen einen selbstorganisierten, einfachen und effizienten Produktionsprozess. Das 5G-Netz wird auch zu einem großen Wachstum von E-Health Anwendungen beitragen. Kurze Latenzzeiten sind hier bei der Überwachung von Patientinnen und Patienten, bei Fernchirurgie und anderen Robotic-Anwendungen überlebenswichtig.

5. Was sind wichtigsten Pilotprojekte?

Bereits im Vorjahr hat A1 erste konkrete 5G Anwendungen für die Industrie präsentiert. So verwendet beispielsweise der Flughafen Wien bereits jetzt 5G Technologien wie Network Slicing und Small Cells. Dabei unterscheiden wir zwischen den normalen Datenverkehr der Reisenden und den hochkritischen Anwendungen der Einsatzfahrzeugen und sorgen damit für höchste Sicherheit und eine hoch verfügbare sowie leistungsfähige mobile Versorgung des Flughafens. Anfang des Jahres haben wir 5G in das bestehende Mobilfunknetz integriert und die Stadt Gmünd in Niederösterreich im Rahmen eines Testbetriebs mit 5G versorgt.

Artikelübersicht