Placeholder

Digitale Zukunft

Social Impact Studie 2019

  • Vorheriger
  • Artikel
Placeholder

Digitale Zukunft

Drei Säulen des CO2-neutralen Netzes

  • Nächster
  • Artikel

Lesedauer

3 Minuten

Digitale Zukunft

It’s a wrap – das A1 Creators Program 2019

 

VIDEO: Das war das A1 Creators Program 2019.

Die Serienhits von morgen und die kreativen jungen Köpfe dahinter – fürs A1 Creators Program 2019 waren wir auf der Suche nach genau dem. Und wir haben gesehen, dass Österreichs junge kreative Szene eine unglaubliche Vielfalt an Themen auf den Screen bringt.

Ein Schritt zurück: im Sommer hat A1 junge kreative Köpfe aufgerufen sich fürs heurige A1 Creators Program zu bewerben. Wir wollten wissen, welche Idee das Zeug zum neuen Serienhit auf A1Now hat? Die vielen Rückmeldungen haben überzeugt: in Österreich gibt es unglaublich viel Potenzial. Und die jungen Filmemacher sind mit ihren Ideen absolut am Puls der Zeit: von Nachhaltigkeit und Klimawandel über die komödiantische Auseinandersetzung mit dem eigenen Umfeld bis hin zur Konfrontation mit einer Welt abseits der eigenen Bubble – diese und andere Metathemen, die für die junge Zielgruppe von heute spannend und relevant sind, wurden in kreativen Formatideen verpackt eingereicht.

Die Auswahl ist entsprechend schwergefallen – die besten 20 Ideen haben im A1 Creators Program von 2. bis 5. September den Feinschliff bekommen. 23 junge kreative Köpfe aus ganz Österreich hat A1 gemeinsam mit den Filmemachern von MXR und hochkarätigen Mentoren in Wien 4 Tage lang dabei begleitet, von einer Idee zu einem fertigen Pitch inklusive Trailer zu kommen. Ob Storytelling, filmen, schneiden oder Post Production – die Teilnehmer haben das richtige Handwerkszeug mitbekommen. Durch die Kooperation mit unserem Partner Sony wurden den Creators einige Sony Alpha Kamera Modelle für die Umsetzung zur Verfügung gestellt. Ein Highlight für viele war der Besuch von Stefan Tschumi von Sony, der viele Tipps und Tricks für das Arbeiten mit der Kamera gab. Jede Menge Input für die Creators – das unterstreicht auch Creator Clemens Thurn: „Es war extrem anstrengend, aber hat auch echt unglaublich viel Spaß gemacht und ich fand es extrem inspirierend!“ Was für ihn aber noch mal deutlich wurde, war, „dass gute Ideen immer wichtiger sind als der ganze technische Hickhack.“

Aber der Moment, dem alle entgegengefiebert haben, war natürlich der Pitch am Donnerstag Abend. Beeindruckend, was in nur wenigen Tagen geschaffen wurde! Das haben die jungen Creators auch selber so gesehen. Neid gab es keinen, nur Beifall. „Es hat mich offen gestanden selbst überrascht, beim Pitch zu merken, dass ich sehr viele der vorgestellten Formate wirklich gerne sehen wollen würde.“, so Clemens Thurn über seine Konkurrenten.  Wie gut der Zusammenhalt bei den A1Now Creators funktioniert hat, war schon davor zu sehen: Egal ob Unterstützung beim Cutten oder Feedback zur Storyline – die A1now Creators haben zusammengehalten. Und am Ende dann auch zusammen gefeiert.

 

 

Artikelübersicht