Placeholder

Jetzt Du

Wohin mit alten Handys und Akkus

  • Vorheriger
  • Artikel
Placeholder

Jetzt Du

Gemeinsam stark durch Diversität

  • Nächster
  • Artikel

Lesedauer

3 Minuten

Jetzt Du

Austria For Life am 28. Mai

Gery Keszler zu seiner Initiative: „AUSTRIA FOR LIFE will nicht nur die Köpfe und Börsen, sondern auch die Herzen der Österreicher*innen erreichen und ihnen Hoffnung und Zuversicht vermitteln.“

Die Charity-Initiative von Gery Keszler sammelt nicht nur Spenden für Menschen, die besonders betroffen sind von der Covid-19 Pandemie, sondern setzt am 28. Mai auf eine berührende Show vor und im Wiener Stephansdom. Dabei sorgt A1 als Partner von Austria for Life mit modernster Call Center Technologie und einem leistungsstarken Netzwerk für die optimale technische Umsetzung der Spendenaktion. A1 Spendentelefon: 0800 664 2021.

Die Show - der Stephansdom als Sinnbild für Zusammenhalt in Krisenzeiten

Viele freuen sich schon auf die TV-Übertragung des Events am 28. Mai auf ORF II, denn Mastermind Gery Keszler und sein Team sind Garanten für künstlerisch hochwertige und abwechslungsreiche Shows mit viel Prominenz und Glamour. Die Live-TV-Benefizshow AUSTRIA FOR LIFE wird ohne Publikum vor Ort inszeniert und nimmt das TV-Publikum mit auf eine spektakuläre Zeitreise, unterstützt von namhaften österreichischen Künstler*innen, von Musik bis Schauspiel und von Klassik bis Pop. Zahlreiche Prominente wie Marika Lichter, Christoph Feurstein, Tom Neuwirth, Maria Happel, Johannes Krisch, Arabella Kiesbauer u.v.m. werden in einem visuellen Spektakel die vergangenen 700 Jahre des Doms Revue passieren lassen, es wird zwei Weltpremieren von Künstler*nnen geben. Teile der Show werden zudem auf eine 200 Quadratmeter großen LED-Videowand an der Front des Doms projiziert.

Unterstützt wird damit die von ORF und Caritas, Diakonie, Hilfswerk, Rotes Kreuz, Samariterbund und Volkshilfe gegründete Hilfsplattform „Österreich hilft Österreich“. Namhafte Prominente werden die Spendenanrufe vor Ort entgegennehmen.

 

AUSTRIA FOR LIFE inszeniert den Stephansdom als Sinnbild für Zusammenhalt in Krisenzeiten. Hier Gery Keszler, Petra Morzé und Thomas Arnoldner beim Aufbau. A1 / APA Fotoservice Ludwig Schedl

Call Center Know-how von A1

„Durch die Corona-Pandemie sind viele Menschen in Österreich unverschuldet und plötzlich in eine Notlage gekommen, in der sie Hilfe benötigen. Und wer rasch hilft, hilft bekanntlich doppelt. Daher unterstützen wir „Austria for Life“ sehr gerne mit unserem Call Center Know-how. Gesellschaftlich Verantwortung zu übernehmen, gehört seit jeher zur DNA von A1. Denn wir wissen: Gerade in schwierigen Zeiten ist es wichtig Partner zu haben, auf die man sich verlassen kann.“ Thomas Arnoldner, Chief Executive Officer, A1 Telekom Austria Group.

Toller "Austria for Life" Spirit im Team

Ein Call Center einzurichten, das bedeutet zusätzlichen Organisations-Aufwand, tut aber der Begeisterung im A1 Team für dieses Projekt keinen Abbruch. Immerhin arbeiten über 100 Mitarbeiter*innen am Projekt "Austria for Life" mit. Projektleiterin Linda Laßhofer zeigt sich vom Elan und der zielgenauen technischen Umsetzung begeistert: "Wir sind hier im Einsatz für die gute Sache, und diesen Spirit spürt man. Es ist unglaublich motivierend zu sehen, wie viele Kolleg*innen überdurchschnittliches Engagement zeigen. Und es zeigt, wie viel wir gemeinsam schaffen, auch in kurzer Zeit. Das macht stolz, zum A1 Team zu gehören". Das betrifft einerseits die A1 Expert*innen, die den Aufbau am Stephansplatz realisieren und die Prominenten an den Spendentelefonen unterstützen, wie auch die A1 Mitarbeiter*innen, die die Spendenanrufe zuhause im Homeoffice entgegennehmen.

A1 integriert Nachhaltigkeitsziele in Unternehmensstrategie

A1 übernimmt mit konkreten Zielen aktiv Verantwortung für Mensch, Gesellschaft und Umwelt. Diese Nachhaltigkeitsinitiativen sind nun auch in der Unternehmensstrategie unter dem Motto „Empowering a sustainable future“ integriert. Damit ist das Thema noch stärker in den Fokus gerückt. Zudem integriert A1 gesellschaftlich relevante und Umweltbelange auch in das Kerngeschäft. Ganz nach dem Motto: Gemeinsam können wir Alles schaffen.

Hier gehts zur Spendenplattform: Austria For Life

#JetztDu #wirbauenaufdich #österreichhilftösterreich

Artikelübersicht