Placeholder

Unterwegs

Frauen in Technikberufen

  • Vorheriger
  • Artikel
Placeholder

Unterwegs

Drohnen: Was ist erlaubt und was nicht?

  • Nächster
  • Artikel

Lesedauer

2 Minuten

Unterwegs

Die besten Selfie-Plätze in Wien

Der breite Weg zum etablierten Narzissmus ist ja mittlerweile eine Autobahn. In den sozialen Netzwerken ist das beste Selfie state of the art, denn ein vorzeigbares Bild ist ja für jeden etwas Schönes und Selbstverständliches und das längst in allen Generationen und Altersgruppen. Wien als eine der lebenswertesten Städte der Welt bietet viele tolle Selfie-Plätze. Ob Natur, imposante Gebäude oder eine atemberaubende Aussicht – hier ist für jeden Selfie-Liebhaber etwas dabei:

1. Der Stephansdom

Der Wiener "Steffel" bietet immer einen interessanten Hintergrund für ein Selfie.

Klar, der Steffel dient hauptsächlich den Heerscharen von Touristen als Foto-Motiv, denn beim beschäftigten Wiener gehen die Sehenswürdigkeiten der Stadt im Alltagsstress zuweilen leider eindeutig unter. Nimm dir bei deinem nächsten Stephansplatz-Besuch zwei Minuten Zeit, um eine Runde um den Stephansdom zu gehen und das beeindruckende Bauwerk zu bewundern. Die ältesten, noch erhaltenen Teile des Steffls stammen aus dem Jahre 1230.

2. Schönes vom Kahlenberg

Vereint auf dem Foto die Gegensätze von Natur und Stadt: der Kahlenberg

Wer sich nicht entscheiden kann, ob eine grüne oder eine städtische Aussicht den Hintergrund zieren soll – der muss das auch nicht tun. In Selfies, die am Kahlenberg entstanden sind, werden die Gegensätze Natur und Stadt wunderbar vereint.

3. DC-Tower

Ob beim Kilos verlieren oder beim Kilos zulegen – der DC Tower in Wien 22 bietet an seinen 57 Etagen zahlreiche Selfie-Gelegenheiten. Man muss sich hier eben nur noch entscheiden, ob das Foto im Fitnessstudio oder im Restaurant und der chilligen Lounge Bar im 57. Stock entstehen soll. Die Aussicht raubt einem so und so den Atem.

4. An der schönen Donau

Zeit zum Entspannen und fotografieren: Kaiserwasser mit DC-Tower im Hintergrund.

Fließende Gewässer sind oft Mangelware in einer Großstadt, in Wien jedoch nicht. Ob mit dem Boot direkt auf dem Fluss, der alten Donau oder vom Ufer der Donauinsel aus – solange Wasser und eventuell etwas Grün im Hintergrund zu sehen ist, hat das Selfie Hit-Potenzial. Auch der Donaukanal mit seinen stimmigen Lokalen wie zum Beispiel Nenis Tel Aviv Beach bietet einen schönen Hintergrund.

5. Das Krapfenwaldbad

In Wiens Freibad mit der schönsten Aussicht braucht man sich nicht besonders challengen, um ein gutes Foto hinzubekommen. Man braucht nicht einmal das kühle Nass zu verlassen, um den tollen Blick auf Wien genießen zu können und diesen mit seinen Netz-Freunden zu teilen. Sehen und gesehen werden ist im Krapfenwaldl ohnehin oberste Prämisse für Mister bombastic und Bikini-Schönheiten.

6. Imperiale Gloriette

Die Gloriette wurde im Jahre 1775 als frühklassizistischer Kollonadenbau auf der Hügelkuppe im Schlosspark errichtet.

Ein Selfie von der Gloriette vereint praktisch alles, was ein Foto brauchen könnte: Mit der weitläufigen Wiese hat man die Natur im Vordergrund, dahinter das beeindruckende Schloss Schönbrunn, umrandet von der Aussicht auf die Stadt Wien. Der barocke Garten von Schönbrunn mit den akurat angelegten Sichtachsen hat eine eigene Schönheit und bietet den perfekten Hintergrund.

7. Das Bootshaus an der Alten Donau

Schöner Hintergrund für Selfies: Das neue Bootshaus an der Alten Donau

Gerade neu eröffnet, bietet die Atmosphäre und das wunderbare Panorama am Wasser der Alten Donau den perfekten Hintergrund. Die schöne und stilgerechte Einrichtung des Bootshauses im maritimen Chic weiß-blau bietet einen guten Hintergrund für jede Art von Fotografie.

8. Gerstner vis-a-vis der Oper

Imperiale Pracht und Interior: Im Palais Todesco gibt es viele schöne Hintergrund-Motive für Selfies. © Christian Mikes / Blauer Salon

Im Palais Todesco vis-a-vis der Wiener Staatsoper ist absolute Eleganz angesagt. Das traumhafte historische Mobiliar in der Gerstner-Beletage bieten die perfekte Atmosphäre. Marmorsäulen, Kassettendecken, Kronleuchter und die Vervollkommnung des Cafe-Restaurants mit schön angerichteten Petit Fours und Gabel-Bissen eignen sich perfekt für ein schönes Selfie.

9. Fazit

Immer mehr Cafés und Restaurants bieten einen originellen Hintergrund für Selfies. Aber nicht nur die Location zählt: Um gute Influencer-Fotos zu bekommen - der Perfektionismus im Selfie-Geschäft - und nicht nur ein liebenswürdiges semi-professionelles Selfie, bedarf es viel mehr an Aufwand. Das Foto soll auf Instagram natürlich wunderbar spontan aussehen, also irgendwie nach: Huch, wer hat mich denn da zufällig beim Teetrinken und Verträumtgucken fotografiert? In Wirklichkeit ist ein Fotografen dabei, der blitzschnell zwischen Kameras wechselt und Kommandos gibt wies wie "Hals länger machen" oder "nicht so stark saugen, das ist zuviel Duck Face". Das klingt nach ganz schön viel Arbeit. Aber in einer schönen Stadt wie Wien auch das kein Problem.

Artikelübersicht