Placeholder

Lifestyle

Verzockte Zukunft?

  • Vorheriger
  • Artikel
Placeholder

Lifestyle

Parov Stelar als King of Electro-Swing

  • Nächster
  • Artikel

Lesedauer

2 Minuten

Lifestyle

Der Reiz der Tagesdecke

 

VIDEO: Norbert Schneider über Tagesdecken, Auftritte in der Staatsoper und das Wiener Lied. Interview: Valentina Kislinger

Dieser Tage kommt man musikalisch an Norbert Schneider kaum herum: nach seinem fulminanten Aufritt am 4Gamechangers Festival in St. Marx kam er am 25. April ins Wiener Volkstheater, um sich seinen mittlerweile 3. Amadeus Austrian Music Award in der Kategorie Jazz/World/Blues abzuholen. Seine berührende Rede passte wie die Faust aufs Auge und wurde entsprechend honoriert. Im #ConnectLife Video spricht er über das Wort Tagesdecke und warum er das Wiener Lied so liebt.

Im Interview meint Norbert Schneider, dass der Auftritt mit seiner Band in der Wiener Staatsoper im Rahmen des Jazzfest Wien 2018 ein Knaller war. Das Wienerische hat es ihm grundsätzlich und sprichwörtlich angetan, als musikalische Vorbilder nennt er Karl Ratzer und natürlich Falco. Aber nicht nur im Lied kann Schneider mit Intellekt und Witz brillieren: bei seiner Laudatio auf Amadeus-Award Gewinnerin Ina Regen (für Bestes Album: Wie a Kind) meinte er, wir sind ja alle nur Würstel unter der Sonne, was für Lachstürme im Volkstheater unter dem Who is Who der österreichischen Musikszene sorgte. Auf jeden Fall darf man sich nach dem letzten Album So wie's is nächstes Jahr auf neues Gschmackiges freuen.

Artikelübersicht