Placeholder

Lifestyle

D-Netz feiert Geburtstag

  • Vorheriger
  • Artikel
Placeholder

Lifestyle

Was ist #ConnectLife ?

  • Nächster
  • Artikel
Paar am Sofa

Lesedauer

2 Minuten

Lifestyle

So ersparen Forscher Paaren einen Streit

Paar am Sofa

Forscher der University of California sammeln Bio-Signale, die Beziehungsstreit voraussagen können.

Was wäre, wenn zuhause alles eitel Wonne und Sonnenschein wäre? Keine sinnlosen Streitereien mehr, die ohnehin zu nichts führen. Wäre das nicht perfekt?

Was gibt es Mühsameres als nach einem langen Arbeitstag nachhause zu kommen, um sich dann wegen einer Nichtigkeit mit der Freundin oder dem Freund in die Haare zu bekommen? Der gemütliche Abend ist vorbei und die gute Laune dahin. Aber was wäre, wenn wir eine Art Frühwarnung bekommen würden, wenn ein Streit in der Luft liegt? Geht es nach Wissenschaftern in den USA könnten Streitereien dieser Art bald der Geschichte angehören.

An der University of Southern California wurde nämlich daran gearbeitet, einen Beziehungsstreit vorherzusagen, um Menschen so unnötigen Stress zu ersparen. Das soll über Sensoren und ein Smartphone gelingen!

Aber wie kann so etwas funktionieren? Bio-Signale werden mittels tragbarer Sensoren gesammelt. Die Sensoren erfassen die Körpertemperatur, die Schweißausschüttung und den Puls. Die Forscher haben die Daten mit Audioaufnahmen gekoppelt. Einem Programm, das selbst lernen kann, sei es dann gelungen, Konflikte in den Aufnahmen in 86 Prozent der Fälle richtig zu erkennen.

Der Ausgang dieses Projekts ist eine langjähriges Zusammenarbeiten zwischen einem Familienstudienprojekt in der Psychologie und einem Projekt aus dem Ingenieurwesen. „In diesem haben wir versucht, die große Menge an Daten zu verarbeiten um erkennen zu können, ob Konflikte zwischen Paaren Zufälle sind oder nicht“, sagt Adela C. Timmons.

 

 

Ein Algorithmus soll Konflikte prognostizieren

Der nächste Schritt ist es nun, einen Algorithmus zu erstellen, der Konflikte fünf Minuten im Voraus prognostizieren kann. Das geht deshalb, weil sich ein Konflikt langsam bildet, sowohl körperlich als auch verbal. Die Software könnte die betreffende Person also warnen, bevor der Streit ausbricht. So könnte die emotionale Auseinandersetzung erspart bleiben und man kann sich eine frühzeitige Auszeit nehmen oder dem Streit proaktiv entgegenwirken. Die Harmonie in der Partnerschaft würde so bestehen bleiben.

Eine Frage bleibt aber: Kann ein Streit nicht manchmal auch etwas Bereinigendes haben? Beziehungen werden gestärkt, wenn Konflikte gemeinsam positiv gelöst werden. Das fällt mit dem Warnsystem weg. Dem Streit aus dem Weg gehen, könnte langfristig sogar mehr Schaden anrichten. Diesem Aspekt widmet sich die Studie allerdings nicht.

Artikelübersicht