kleiner Bildausschnitt einer Frau, die im Wohnzimmer vor dem Laptop sitzt; über das gesamte Bild zieht sich ein virtueller Datenhighway


Glasfaser-Technologie

Glasfaser-Technologie

A1 investiert hunderte Millionen Euro in den Ausbau des Glasfasernetzes

Heute steht mit der Glasfaser-Technologie ein wesentlich leistungsfähigeres Übertragungsmedium zur Verfügung. Die Herausforderung der kommenden Jahre wird sein, die Kupferleitungen schrittweise durch Glasfaserleitungen zu ersetzen.

2009 startete A1 das sogenannte NGA-Programm (Next Generation Access-Programm) und investiert jährlich mehrere hundert Millionen Euro in den Ausbau der Übertragungsnetze. Durch sorgfältige Planung ist es A1 gelungen, nach nur 3 Jahren rund die Hälfte aller Haushalte und Gewerbebetriebe mit höheren Bandbreiten zu versorgen.

Beim Ausbau der Übertragungsnetze mit Glasfasertechnologie unterscheidet man unterschiedliche Varianten, je nachdem wie weit die Glasfaserleitungen zu den Haushalten reichen.

Fiber to the Exchange

Dabei werden Glasfaserleitungen bis zur Vermittlungsstelle eines Anschlussbereichs verlegt, die sich meist im Zentrum eines Ortsverbundes befindet. Die Kupferleitungen bleiben dabei unverändert bestehen.

Grafik zeigt an, dass die Glasfaser-leitung bis zu einer Schaltstelle führt und danach das Wohnhaus mittels Kupferkabel versorgt werden

Wenn es sich um einen größeren Ortsverbund mit mehreren Kilometern im Durchmesser handelt, werden zusätzliche Schaltstellen errichtet, die an das Glasfasernetz angebunden werden.

Mit dieser Ausbauvariante werden daher weiter entfernte Haushalte mit höheren Datenraten versorgt.

die Leitung besteht zu 100 Prozent aus Glasfaser und führt bis in jede Wohnung

Hierbei werden die Glasfaserleitungen bis in die Wohnung verlegt. Diese Variante kommt bevorzugt beim Neubau von Siedlungen oder Mehrparteienhäusern zur Anwendung.