Um wie viel höher ist die Strahlung im Vergleich zu 3G oder 4G?


Technik entwickelt sich weiter. Hat ein GSM Handy noch eine maximale Sendeleistung von 2Watt gehabt, so hat ein LTE Endgeräte nur mehr eine maximale Sendeleistung von 0,2Watt. Die 5G Endgeräte werden ebenso eine maximale Sendeleistung von 0,2Watt (=200mW) haben.

Wichtig dabei ist zu wissen, dass die Mobilfunkübertragung ein leistungsgeregeltes System ist. Je näher das Handy bei der Mobilfunkanlage ist bzw. je besser die Verbindung ist, desto weniger Sendeleistung benötigt das Handy und die Mobilfunkanlage.

Da das zugrundeliegende Übertragungsprotokoll sich kaum von bisher eingesetzten wie z.B. bei LTE („4G“) unterscheidet und die Frequenzen in einem ähnlichen Bereich sind, ist auch bei den 5G Mobilfunkanlagen keine wesentliche Steigerung der Immissionen zu erwarten.


War dieser Artikel für Sie hilfreich?