eine Gruppe von Menschen, die man im Hintergrund verschwommen sieht, hält ein Handy mit einem Selfie in die Kamera


Gesellschaft

Gesellschaft

A1 Internet für Alle

A1 Internet für Alle“ kann auf erfolgreiche 5 Jahre zurückblicken:

Mehr als 115.000 Kinder, Jugendliche und Erwachsene haben in den letzten 5 Jahren unsere kostenlosen Internet-Schulungen an unseren Campus-Standorten in Wien, Salzburg, Klagenfurt und in über 170 Gemeinden bei unseren österreichweiten Touren besucht.



Digitale Kluft in Österreich

Digitale Kluft in Österreich

Obwohl die Nutzung von Computer und Internet für die meisten Menschen in Österreich alltäglich ist, waren 19% der Bevölkerung noch nie online. Betroffen sind oftmals sozial schwächere und ältere Menschen sowie EinwohnerInnen ländlicher Regionen und vor allem Frauen, geringere Möglichkeiten, das Internet als Kommunikationsmedium und Informationsquelle zu nutzen. Um diese digitale Kluft in Österreich zu schließen, hat A1 im Jahr 2011 die Initiative „A1 Internet für Alle“ ins Leben gerufen.

 

Verringerung der digitalen Kluft

Mit der Initiative „A1 Internet für Alle“ setzen wir gezielt Schritte, diese digitale Kluft zu verringern und Medienkompetenz zu fördern. Wir bieten kostenlose Internet-Schulungen an, wie beispielsweise „Lesen mit der Computermaus“ für Schulklassen und Workshops für Eltern, Lehrerinnen und Lehrer. Für Seniorinnen und Senioren gibt es Kurse für die ersten Schritte im Internet. Gemeinsam mit sozialen Bildungseinrichtungen bieten wir maßgeschneiderte Kurse an – alle mit dem Ziel, jene Kompetenzen zu vermitteln, die für die aktive Teilnahme am gesellschaftlichen Leben im digitalen Zeitalter benötigt werden.

Ein buntes Programm für Jung und Alt – für alle, die neu einsteigen oder einen Schritt weiterkommen wollen. Namhafte Partnerorganisationen und der tatkräftige und begeisterte Einsatz vieler A1 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiten machen "A1 Internet für Alle" in ganz Österreich möglich!



2 Mädchen und 2 Burschen sitzen auf einer roten Couch und machen ein Selfie

Für Kinder gehören Handy und Internet zum Alltag.

Kinder und Jugendliche hingegen wachsen mit den neuen Formen der Kommunikation auf. Als Digital Natives begreifen sie Handy und Internet als selbstverständlichen Teil ihres Alltags. Erwachsene sind verantwortlich dafür, ihren Kindern die bestmöglichen Rahmenbedingungen für ihre Entwicklung zu geben und ihnen einen Platz in der digitalen Gesellschaft zu sichern. Ganz besonders wichtig ist es, jene Kinder zu begleiten, deren Eltern diese Förderung aus unterschiedlichen Gründen nicht bieten können.