News-Suche

Poleposition für die Daten: A1 beschleunigt die Übertragungsnetze für Formel 1 Grand Prix in Spielberg

18.06.2014 | Kategorie: Netzausbau

• A1 erweitert Übertragungsnetze für mehr als 100.000 Besucher
• Über 100 zusätzliche Mobilfunkzellen für 5.500 gleichzeitige Telefonate und 3.000 Mbit/s Bandbreite
• A1 stattet Medienzentrum für 500 Journalisten mit LAN- und WLAN-Zugang aus

Nach mehr als 10 Jahren kehrt die Formel 1 wieder nach Österreich zurück. A1 ist als Partner des Veranstalters für die Vernetzung des Medienzentrums sowie für die zusätzlich erforderliche Mobilfunkinfrastruktur verantwortlich. Darüber hinaus übernimmt A1 sämtliche Dienstleistungen zur Übertragung der Rundfunksignale und versorgt die Blaulichtorganisationen mit Anschlüssen.

Enorme Anforderungen für zusätzliche Mobilfunkversorgung
Der Formel 1 Grand Prix in Spielberg gehört zu den größten Sportveranstaltungen Österreichs. Am Renntag werden rund 100.000 Besucher erwartet. Seit dem letzten Grand Prix in Spielberg 2003 hat sich das Kommunikationsverhalten entscheidend gewandelt: Viele Zuseher berichten über ihre Erlebnisse in sozialen Medien und teilen Fotos und Videos mit ihren Freunden. Für die mobile Datenübertragung bedeutet das eine Vervielfachung der erforderlichen Kapazitäten, die genau analysiert, geplant und erweitert werden müssen. Seit September 2013 bereiten rund 20 A1 Mitarbeiter den Event entsprechend den Anforderungen von Betreuerteams, Rundfunkstationen und Journalisten sowie  von zehntausenden Zusehern vor.

Die Zusehertribünen und das Freigelände werden durch den Doka-Tower im Zentrum des Geländes versorgt: Mehr als 100 zusätzliche Mobilfunkzellen in GSM, UMTS und LTE stellen zusätzliche Kapazitäten für 5.500 gleichzeitige Telefongespräche und Bandbreiten von 3.000 Mbit/s zur Verfügung. Damit können einige Tausend Teilnehmer gleichzeitig hochauflösende Bilder ohne nennenswerte Verzögerungen übertragen. Auch im Bereich der Zufahrt ins Ringgelände wurden temporär zusätzliche Mobilfunkstationen aufgebaut.

Medienzentrum für 500 Journalisten aus aller Welt
Rund 500 Journalisten aus aller Welt berichten live aus den Kommentatorenkabinen im Medienzentrum, die A1 mit LAN- und WLAN-Zugang ausgestattet hat. A1 sorgt auch für die Übertragung hochauflösender TV-Signale zum ORF, der sie Rundfunkanstalten auf der ganzen Welt zur Verfügung stellt.

Autor: Livia Dandrea-Böhm, livia.dandrea-boehm@a1telekom.at
Tags: Drucken

Medien zum Artikel

Doka-Tower im Zentrum des Red-Bull-Ringes

Quelle:

Der Abdruck der Objekte mit Quellennachweis ist für die Gestaltung publizistischer Beiträge honorarfrei.

Download (3 MB)

Neuen Kommentar verfassen

 
  @  
* Pflichtfelder

A1 Support Community A1 Blog A1 Facebook Page @A1Telekom A1 YouTube Channel A1 auf Google+