Placeholder

Vernetzung

Digitalisierung für mehr Menschlichkeit in der Pflege

  • Vorheriger
  • Artikel
Placeholder

Vernetzung

7 Tipps, wie man auch als kleiner Händler überleben kann

  • Nächster
  • Artikel
work

Lesedauer

3 Minuten

Vernetzung

Digitalisierung effektiv nutzen

 
digitale Vernetzung

VIDEO: Fit für die Digitalisierung mit A1 Next Generation Network

Unternehmen brauchen in ihrer Digitalisierungsstrategie erfahrene, verlässliche und vor allem zukunftsorientierte Partner. Warum es wichtig ist, dass Dienstleister und Unternehmen an einem Strang ziehen.

Manche sagen ja, die Digitalisierung gibt´s gar nicht, zumindest nicht als Revolution, wie man das so oft hört. Denn letzten Endes ist sie nichts anderes als eine Evolution, eine Weiterentwicklung der bisherigen Abläufe und Prozesse in Unternehmen und weiter gedacht in unserer Gesellschaft. Doch die Auswirkungen der Digitalisierung spüren wir alle, und das tagtäglich: Wir können viel mehr Nutzen ziehen aus elektronischen Medien. Es entwickeln sich neue Geschäftsmodelle, die aus den Bedürfnissen der Menschen entstehen und die auf guten Ideen von kreativen Köpfen beruhen. Ein Beispiel dafür ist die Mobilität: Für viele von uns war der erste Traum (neben der ersten großen Liebe) das erste eigene Auto. Aber da waren wir eben jung. Heute denken junge Menschen anders. Sie müssen gewisse Dinge gar nicht mehr unbedingt besitzen. Sie wollen sie ganz einfach nützen! Und so reden alle von Carsharing. Auch wenn das derzeit vor allem ein urbanes Phänomen ist, so müssen die Autohändler und Autoproduzenten doch mitmachen. Schließlich wollen sie ihre Position als Mobilitätspartner nicht verlieren.

Bei der Pappas-Gruppe zum Beispiel hat man das schon länger erkannt. Kein Wunder, denn dort werken helle Köpfe. Wenn ein Unternehmen seit über 70 Jahren erster Ansprechpartner in Mobilitätsfragen ist, muss man wohl vieles richtig machen. Sonst wäre aus einer Werkstätte kein führendes Automobilhandelsunternehmen in Mitteleuropa geworden, das die Marken Mercedes-Benz und Smart höchst erfolgreich vertreibt. Auch hier sieht man, wie clever das Unternehmen agiert: Modelle können heute ganz bequem online gekauft werden! Das geht so einfach wie bei Amazon: einfach anschauen auf www.pappas.at.

pappas

Da hat man eben immer schon in längeren Zyklen gedacht, nicht kurzfristig und nur an die Geschäftsergebnisse. Kein Wunder also, dass man auch bei der Planung der Digitalisierungsstrategie nichts übereilen, aber auch nichts zu langsam angehen wollte. Wer die Digitalisierung besser nutzen will, sollte sich auf interne Kommunikation, Prozessorganisation und externe Kundenbetreuung fokussieren. Denn: Alle Unternehmensteile sollten mit wirtschaftlich sinnvollen, neuen, zukunftssicheren Kommunikationstechnologien arbeiten. Was dafür nötig ist: eine grundlegende Modernisierung des Firmennetzwerks und einiges mehr. Da braucht es zunächst die nötigen Verbindungen, also verlässliche, ausfallsichere Leitungsstrecken. Verschiedene Standorte gehören unter ein Dach gebracht und vernetzt. LAN, WAN, Security sollten auf dem Stand der Dinge sein.

Was das bringt? Mehr Geschwindigkeit. Mehr Sicherheit. Mehr Möglichkeiten! Flexibleres Reagieren auf Kundenwünsche. Und mehr Marktpotenziale.

Artikelübersicht