grüne Blätter


Umwelt

Umwelt

junge Mutter, die mit ihrem Kind einen Strauch in einem Park begutachtet

Informations- und Kommunikationstechnologien (IKT) haben entsprechenden Studien zufolge das Potenzial, die weltweiten CO2-Emissionen bis 2013 um 20 % zu reduzieren (Gesi; SMARTer20130, 2015). Gleichzeitig bedingt der dynamische Trend zur Digitalisierung auch einen höheren Energiebedarf und damit verbundene höhere CO2-Emissionen. Daher gestaltet A1 die Infrastruktur sowie digitale Produkte und Lösungen so umweltfreundlich wie möglich.

CO2-Emissionen entstehen bei Kommunikationsunternehmen durch den Fuhrpark, die Beheizung oder Klimatisierung, insbesondere aber durch den Strombedarf der Netzinfrastruktur.



Photovoltaik-Park in Aflenz, Steiermark
Verantwortung

CO2-neutrale Netz

Mit gutem Gewissen das Netz von A1 benutzen.

Seit einigen Jahren können unsere Kundinnen und Kunden vollkommen CO2-neutral telefonieren, surfen und fernsehen. Dies ermöglichen gezielt gesetzte Maßnahmen.

Weiterlesen
Reihen mit Solarzellen; im Hintergrund sieht man Sonnenstrahlen

Energieeffizienz

A1 verfolgt das Ziel den Energiebedarf stabil zu halten.

Durch Maßnahmen zur Senkung des Stromverbrauchs und der Verwendung von CO2-neutraler Energie hat A1 das Bestreben erfolgreich umgesetzt.

Weiterlesen
A1 Fuhrpark - weiße Autos  verziert mit grünen A's

Grüne Mobilität

A1 konnte die Kilometeranzahl und den Treibstoffeinsatz ohne Qualitätsverlust senken. Auch für unsere MitarbeiterInnen sind Dienstwege mit dem Auto notwendig. Doch mithilfe alternativer Technologien sind diese ressourcenschonend.

Weiterlesen
kleine Windräder aus Plastik, die auf einem Schreibtisch stehen

Ressourcenschonung

A1 achtet darauf, den "grünen Kreislauf" sicherzustellen. „Reduce“, „reuse“ und „recycle“ sind die Grundprinzipien des „Drei-R-Konzeptes“ und ermöglichen einen grünen Kreislauf in all unseren Filialen und Bürogebäuden.

Weiterlesen