Was ist eine Alarmzone und wie nutze ich sie?


Im Standardmodus aktiviert A1 Smart Home den Alarm bei Abwesenheit und deaktiviert diesen bei Anwesenheit eines Benutzers. Es kann jedoch vorkommen, dass auch bei Anwesenheit in Teilen des Hauses, eine sogenannte Alarmzone, der Alarm eingeschaltet sein soll. Dies kann z.B. nützlich sein, wenn Sie in einem Einfamilienhaus im 1. OG schlafen, während dieser Zeit aber im EG den Alarm als zusätzlichen Schutz aktivieren möchten.

Alarmzonen können auch für Haustierbesitzer nützlich sein: Der Alarm kann für eine Alarmzone aktiviert, die Bewegungssensoren aber ausgenommen werden, wenn Ihr Haustier alleine zu Hause ist.

Um für Ihr Heim eine Alarmzone einzurichten, gehen Sie wie folgt vor:

Rufen Sie in der A1 Smart Home App unter Einstellungen > Alarm die Alarmzone auf. Hier können Sie nun festlegen, welche Sensoren bei aktiver Alarmzonen-Funktion aktiviert werden.

Ein paar Beispiele zur Nutzung:

  • Um die Eingangstür zu schützen, deaktivieren Sie außer dem Türkontakt alle Sensoren in der Alarmzone.
  • In einer Alarmzone können Keller- oder Garagenfenster nachts einzeln scharf geschaltet werden.

Nachdem Sie die Alarmzonen definiert haben, können Sie diese aktivieren, indem Sie den Alarm-Button auf Zone stellen.

Wie verhält sich der Alarm bei aktivierter Alarmzone-Funktion?

  • Auch die Alarmzonenfunktion wird automatisch deaktiviert, sobald ein weiterer Benutzer nach Hause kommt.
  • Um zufällige Fehlalarme, durch unachtsames Öffnen eines Fensters zu vermeiden, setzt der Alarm erst 20 Sekunden verzögert ein. Ein Schließen des Fensters reicht nicht zum Entschärfen - in einem solchen Fall muss der Alarm über die A1 Smart Home App deaktiviert werden.
  • Sobald Sie die Alarmzone aktiviert haben, werdden Sie über noch offene Kontakte in der Alarmzone informiert.
  • Jegliche Statusänderungen dieser Kontakte (z.B. Schließen eines Fensters, welches Teil der Alarmzone ist) lösen einen Alarm aus.

 


War dieser Artikel für Sie hilfreich?