Was bedeutet „Phishing“ und wie schütze ich mich?


„Phishing” bedeutet, dass Betrüger versuchen, an geheime Daten, z.B. an Ihre persönlichen Kunden- und Kreditkartendaten, zu gelangen. Zum Beispiel, wenn Sie in einem Fake-Shop bestellen oder unsichere Webseiten - erkennbar an "http" - besuchen.

Oft wird auch von „Phishing E-Mails“ gesprochen. Mit gefälschten E-Mails im Namen Ihrer Bank o.ä. wird versucht, Ihnen Ihre persönlichen Daten zu entlocken.

So können Sie Phishing verhindern:
Achten Sie im Internet vor allem darauf, dass Sie Ihre Daten z.B. bei Käufen in Onlineshops nur angeben, wenn die Onlineshops und Internetseiten:

  • zertifiziert sind („Trusted Shops“) und ein geprüftes Gütesiegel vorhanden ist
  • eine sichere SSL-Verschlüsselung (https://..) aufweisen

Weitere Tipps für Ihre online Sicherheit:

  • verwenden Sie „starke“ Passwörter: Länge von mindestens 8 Zeichen, Abwechslung von Buchstaben und Zahlen, sowie die Verwendung von Sonderzeichen stärken Ihr Passwort.
  • verwenden Sie keine Passwörter, die naheliegende Wörter beinhalten wie z.B. Geburtsdaten, o.ä. Diese können von Dritten leicht erraten werden.
  • legen Sie für Ihre diversen Online-Zugänge (Online-Banking, E-Mail Account, Profile in sozialen Netzwerken, etc.) unterschiedliche Passwörter fest.
  • Öffnen Sie niemals unbekannte Dateianhänge in E-Mails und geben Sie keine persönlichen Daten bekannt.

Tipp: Sollten Sie verdächtige E-Mails oder Telefonanrufe in unserem Namen erhalten, in welchen Sie dazu aufgefordert werden Ihre vollständigen Daten bekannt zu geben, informieren Sie uns bitte per E-Mail an kartenservice@a1visakarte.at.

Wir fragen unsere Kunden weder nach persönlichen Daten noch nach der vollständigen Kreditkartennummer.


War dieser Artikel für Sie hilfreich?