Was ist der Unterschied zwischen POP3 und IMAP?


Mit POP3 (Post Office Protocol) holt ein E-Mail-Programm die E-Mails vollständig vom Server. Die Dateien sind danach nicht mehr am Server, sondern nur noch in Ihrem E-Mail-Programm gespeichert.

Mit IMAP (Internet Message Access Protocol) holt ein E-Mail-Programm nur die aktuell benötigten Informationen vom Server. Die Dateien bleiben am Server bestehen.

Vor- und Nachteile

Wenn Sie auf mehreren Geräten E-Mails abrufen (z. B. PC, Laptop, Tablet, Smartphone), sollten Sie IMAP verwenden.

Vorteile:

  • IMAP: Sie haben auf allen Geräten die gleichen Informationen.
  • IMAP: Ihre E-Mails gehen nicht verloren, wenn Ihre Festplatte defekt ist.
  • POP3: POP3-Postfächer benötigen wenig Speicherplatz.

Nachteile:

  • IMAP: Der Speicherplatz des E-Mail-Postfaches ist schneller voll, wenn Sie keine E-Mails löschen.
  • IMAP: Sie benötigen immer eine Internetverbindung, wenn Sie Ihre E-Mails lesen wollen.
  • POP3: E-Mails auf mehreren Geräten abrufen ist nicht möglich. 
  • POP3: E-Mail-Backups kaum möglich

Tipp: Wenn Sie E-Mails unterwegs auch offline am Smartphone lesen wollen, verwenden Sie POP3 und haken Sie im E-Mail-Programm die Option "Kopie am Server belassen" an.


War dieser Artikel für Sie hilfreich?